logo


aldona1„Zeig mir dein Haar und ich sag dir wer du bist“.

– Aldona Küper, 30, Inhaberin des Friseursalons „Kopfsache“ sagt diese Worte mit charmanter jedoch ernst klingender Stimme. Leidenschaft zum Beruf ist unverzichtbar- das verlangt sie auch Ihren Mitarbeitern ab. Talent ist wichtig, jedoch Herzblut für die Sache an sich ist viel entscheidender.
Den Mut zum Anders sein und in punkto Innovation und Kreativität neue Wege zu gehen – dies beschreibt treffend den Salon Kopfsache und seine Inhaberin. In knapp fünf oft harten aber lehrreichen Jahren hat sich „Kopfsache“ kontinuierlich einen guten Ruf erarbeitet und sich als Top-Adresse etabliert. Seit einigen Tagen schmückt eine von mehreren erhaltenen Auszeichnungen die Eingangstür des Salons, auf welchem bestätigt wird, dass die Qualität des Farbservices von einer unabhängigen Gesellschaft geprüft und für sehr gut befunden worden ist. Ab jetzt gehört „Kopfsache“ nun auch offiziell zum exklusiven Kreis der (Premium)Top-Salons.

Warum sind Sie Hairstylistin geworden?
Ein anderer Beruf kam für mich nie in Frage! Die Branche hat mich in den Bann gezogen und ich entschloss mich, mich meinem Traum, dem Hair-Styling zu widmen.

Warum haben Sie sich entschieden, mit Ihrem eigenen Laden in die Selbstständigkeit zu gehen?
Der Salon war gar kein Grundgedanke, da ich sehr freiheitsliebend bin und mir nicht vorstellen konnte immer am gleichen Ort zu arbeiten. Heute bin ich extrem froh darüber meinen eigenen Salon zu haben. Die Möglichkeit in allen Bereichen des Stylisten, wie Fashionshows, Fotoshootings tätig sein zu dürfen und die Salonarbeit, also die Organisation des Gesamten, macht sehr glücklich.

Sind Sie immer ehrlich zu Kunden?
Freunde sagen sich alles und sind stets ehrlich zueinander!

Kann jeder Mensch schön sein?
Schön ist alles, was du mit Liebe betrachtest. Die Ausstrahlung macht die Schönheit eines Menschen aus.